Phillipp Fisch und seine Freunde treffen

 

08.05.2019

Phillipp Fisch und seine Freunde treffen

Woran erkennt man den Unterschied zwischen einer männlichen und einer weiblichen Krabbe? Auch das können Kids am Wochenende lernen. Foto: Jan Steffen/GEOMARAm kommenden Wochenende sollten neugierige Kids auf dieses Schild an der Kiellienie achten. Denn hier gibt es "Meeresforschung zum Anfassen". Photo: Jan Steffen/GEOMARAuch Phillipp Fisch ist beim KIDS-Festival dabei. Foto: Joachim Dengg/GEOMAR

08.05.2019/Kiel. Am kommenden Wochenende beteiligt sich das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel wieder am Kieler KIDS-Festival. Kleine und große Gäste können am Samstag, 11. Mai, und Sonntag, 12. Mai, jeweils von 10 bis 17 Uhr auf dem Forschungskutter LITTORINA die Lebewelt der Ostsee hautnah erleben. Im Aquarium GEOMAR haben Kinder und Jugendliche darüber hinaus freien Eintritt.

Manchmal ist sie warm, manchmal aber auch sehr kalt. Für manche Fische ist sie zu süß, sie kann aber auch recht sauer werden. Und es gibt sogar Zeiten, in denen der Sauerstoff zum Atmen fehlt. Die Ostsee ist für die Fische, Krabben und Seesterne, die in ihr leben, eine echte Herausforderung. Trotzdem bietet das Meer vor der Kieler Küste eine bunte Vielfalt an Organismen. Einen Ausschnitt davon können Kinder und ihre erwachsenen Begleiter am kommenden Wochenende im Rahmen des Kieler KIDS-Festival hautnah erleben. Das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel ist am 11. und 12. Mai mit seinem Programm „Meeresforschung zum Anfassen“ wieder dabei.

GEOMAR-Mitarbeiterin Heidi Gonschior und ihr Team präsentieren auf dem Forschungskutter LITTORINA von mikroskopisch kleinen Algen bis zu großen Strandkrabben und Seesternen einen Überblick über die Vielfalt der Organismen in unseren heimischen Gewässern. „Ich erlebe immer wieder Menschen, die zwar an der Küste leben, aber noch nie einen Seestern oder eine Strandkrabbe in der Hand gehabt haben“, sagt Heidi Gonschior, „dabei verstehen wir die Natur viel besser, wenn wir sie wirklich begreifen können.“

Dabei kann das Team an Bord auch erklären, was eigentlich zu süß oder zu sauer bedeutet und warum manchmal Sauerstoff fehlt. Zusätzlich zu den informativen Einblicken in das Ökosystem Ostsee hat das GEOMAR-Team viele spannende Geschichten zu jedem der heimischen Tiere und über die Arbeiten auf See zu erzählen. Und Kinder, die gerne malen, werden mit etwas Glück doppelt belohnt: Sie dürfen ihr Lieblingstier auf Papier festhalten und können ein Forschungsschiff-Quartett oder ein Bilderbuch über Phillipp Fisch gewinnen. Der kleine Held dieser Bücher lebt selbst in der Ostsee und erkundet dort mit seinen Freunden Phänomene wie Sauerstoffmangel oder Planktonblüten. „So können Kinder ab dem Kindergartenalter auch zuhause etwas über die Ostsee lernen“, sagt Dr. Sally Soria-Dengg vom GEOMAR, die Phillipp Fisch mitgestaltet hat.

Im Aquarium genau gegenüber der LITTORINA haben Kinder und Jugendliche während des KIDS-Festivals übrigens auch freien Eintritt (bitte Schülerausweis mitbringen).

Veranstaltung auf einen Blick:
Was? „Meeresforschung zum Anfassen“ im Rahmen des Kieler KIDS-Festivals
Wo? Forschungskutter LITTORINA, GEOMAR-Institutspier an der Kiellinie, Kiel
Wann? 11. und 12. Mai von 10 – 17 Uhr

 

Bildmaterial in höherer Auflösung:

Am kommenden Wochenende sollten neugierige Kids auf dieses Schild an der Kiellienie achten. Denn hier gibt es "Meeresforschung zum Anfassen". Photo: Jan Steffen/GEOMAR

Woran erkennt man den Unterschied zwischen einer männlichen und einer weiblichen Krabbe? Auch das können Kids am Wochenende lernen. Foto: Jan Steffen/GEOMAR

Auch Phillipp Fisch ist beim KIDS-Festival dabei. Foto: Joachim Dengg/GEOMAR

Kontakt:
Jan Steffen (GEOMAR, Kommunikation & Medien), Tel.: 0431 600-2811, presse(at)geomar.de