Analytische/r marine Naturstoffchemiker/in

 

19.01.2018

Analytische/r marine Naturstoffchemiker/in

Bewerbungsschluss: 1. März 2018

Das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel ist eine von der Bundesrepublik Deutschland (90%) und dem Land Schleswig-Holstein (10%) gemeinsam finanzierte Stiftung des öffentlichen Rechts und gehört zu den international führenden Einrichtungen auf dem Gebiet der Meeresforschung. Das GEOMAR verfügt zurzeit über ein jährliches Budget von ca. 75 Mio. Euro und hat ca. 1000 Beschäftigte.

Die Forschungseinheit Marine Naturstoffchemie / GEOMAR Zentrum für Marine Biotechnologie sucht zum 01. April 2018 eine/n


Analytische/n marine/n Naturstoffchemiker /in


Aufgabenbeschreibung

Analytische Chemie ist das Rückgrat der Naturstoffforschung. Wir suchen eine/n erfahrenen und hochmotivierten promovierte/n Wissenschaftler/in mit ausgewiesener Expertise in moderner analytischer mariner Naturstoffchemie.

Der/die Stelleninhaber/in soll für verschiedene Forschungstätigkeiten eingesetzt werden, einschließlich Probennahme, metabolisches Profiling und Dereplikation von Extrakten, Aufreinigung und Charakterisierung von marinen Naturstoffen und Anwendung eines breiten Spektrums analytischer Methoden, inklusive bildgebender Massenspektrometrie. Die Hauptanwendungsgebiete werden chemische Ökologie und Erforschung von Wirkstoffen sein.

Das Tätigkeitsfeld des / der erfolgreichen Bewerbers/Bewerberin umfasst die Teilnahme an verschiedenen Projekten innerhalb der Medikamentenerforschung und chemischen Ökologie mit marinen Wirbellosen, Pflanzen und Mikroorganismen.

Dabei sind Interaktionen mit den verschiedensten wissenschaftlichen Disziplinen in anderen Forschungsgruppen des GEOMAR, an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel vorgesehen. Der/die erfolgreiche BewerberIn wird verstärkt einbezogen in die Etablierung neuer analytischer Methoden, in die Ausbildung von Studierenden als auch an der Vorbereitung von Drittmittelprojekten der Forschungseinheit beteiligt sein.

Bewerber/innen mit umfangreichen Erfahrungen und Kenntnissen in der Metabolomik terrestrischer Naturstoffe oder Sekundärmetabolite aus Pflanzen und/oder Mikroorganismen werden ermutigt, sich zu bewerben, vorausgesetzt, sie verfügen über ausreichende Fähigkeiten und Erfahrungen.

Die Forschungseinheit Marine-Naturstoffchemie verfügt über  moderne Laboratorien, die für die marine Naturstoffchemie ausgestattet sind (UPLC-QTOF-MS- mit DESI-Imaging, HPLC-DAD-MS, HPLC-HRMS, GC-MS, Stoff-Datenbanken, beschleunigte Lösungsmittelextraktion (ASE), FT-IR, Polarimeter), aber auch Kapazitäten für die Mikrobiologie / Biotechnologie und über 50 biologische in vitro Assays umfassen. Das GEOMAR hat Zugang zu den hochauflösenden (Kryo-) NMR-Instrumenten am Institut für Chemie an der Christian-Albrechts-Universität. Die Forschungseinheit ist Mitglied in verschiedenen Exzellenzclustern, wie „Future Ocean“ und mehreren internationalen Konsortien.

 

Erforderliche Qualifikationen

• Abgeschlossenes Hochschulstudium und Promotion in mariner/analytischer Naturstoffchemie oder ähnlichem Bereich
• Ausgewiesene Expertise und Kompetenz in analytischen Techniken für molecular Networking, Metabolomik und Dereplikation mariner Naturstoffe mittels LC-MS-, GC-MS-, NMR- und anderen Techniken
• Erfahrung im Umgang mit verschiedenen kommerziellen und in-house-Datenbanken als auch Datenmanagement
• Komplexe statistische Analyse der erhaltenen Daten
• Erfahrung mit bildgebender Massenspektroskopie ist wünschenswert
• Weitreichende Erfahrung in Aufreinigung (mittels HPLC) und Charakterisierung mariner Naturstoffe mittels Hoch-Frequenz NMR, HRMS, LC-MS.
• Erfahrungen im Verfassen wissenschaftlicher Publikationen, Konferenzbeiträgen und Forschungsanträgen
• Exzellente Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift, hervorragende mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeiten
• Exzellente organisatorische Fähigkeiten, Priorisierung verschiedener Aufgaben, strenge Einhaltung von Fristen
• Ausgewiesene Expertise in Projekt- und Labormanagement in verschiedenen Aufgabenbereichen
• Belastbarkeit, Fähigkeit zur unabhängigen und eigenständigen Problemlösung, zum eigenständigen Planen und Neugier

Weitreichende Erfahrung mit mikrobiellen Naturstoffen ist sehr wünschenswert.

Die Stelle ist befristet für 2 Jahre ab 01. April 2018 zu besetzen. Die Befristung erfolgt auf der Grundlage von § 2 Abs. 1 WissZeitVG. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe E13 (TVöD-Bund). Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit entspricht der einer / eines Vollbeschäftigten. Die Stelle ist teilbar, flexible Arbeitszeitmodelle sind grundsätzlich möglich.

Arbeitssprache in der Gruppe ist Englisch.
Das GEOMAR hat sich die Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt. Das GEOMAR setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit 1. Lebenslauf, 2. Kontaktinformation für drei Referenzen, 3. aussagekräftiges Anschreiben bis spätestens 1. März 2018 per E-Mail in einer einzigen PDF-Datei an:  bewerbung(at)geomar.de

Bitte nennen Sie das Stichwort „Analytics-MN-Tasdemir“ in der Betreff-Zeile ihrer E-Mail.


GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
Personalabteilung
Bewerbungsmanagement / „Analytics-MN-Tasdemir“
Wischhofstraße 1 - 3
24148 Kiel

Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Bewerbungsunterlagen gemäß Datenschutzbestimmungen vernichtet.

Für weitere wissenschaftliche Informationen kontaktieren Sie bitte Prof. Deniz Tasdemir (dtasdemir(at)geomar.de) und / oder besuchen Sie unsere Website (http://www.geomar.de/forschen/fb3/fb3-mn/schwerpunkte/)

Bitte sehen Sie von telefonischen Rückfragen zum Stand des Verfahrens ab. Gerne nehmen wir Ihre Fragen unter Angabe des Kennwortes per E-Mail unter bewerbung(at)geomar.de entgegen.

Weitere Informationen zum GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel bzw. der Helmholtz-Gemeinschaft finden Sie unter www.geomar.de oder www.helmholtz.de.