Administrative Direktorin / Administrativer Direktor

 

22.01.2018

Administrative Direktorin / Administrativer Direktor

Bewerbungsschluss: 8. März 2018

Am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel ist zum 01. Oktober 2018 die Stelle der / des

Administrativen Direktorin / Direktors neu zu besetzen.

Aufgaben:
• gemeinschaftliche Verantwortung für die Leitung zusammen mit dem Wissenschaftlichen Direktor / Vorsitzenden des Direktoriums
• Wahrnehmung der Aufgaben der / des Beauftragten für den Haushalt
• enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Zuwendungsgebern von Bund und dem Land Schleswig-Holstein, mit den anderen Helmholtz-Zentren und der Helmholtz-Geschäftsstelle sowie mit den nationalen und internationalen Kooperationspartnern (Hochschulen, Industrieunternehmen und Forschungszentren) des GEOMAR
• Gesamtverantwortung für große Teile der Infrastruktur sowie die kaufmännischen und administrativen Geschäftsbereiche (u.a. Finanzen / Controlling, Infrastruktur und Bauangelegenheiten, Personalwesen, Recht, Einkauf, Facility Management, Innenrevision, HSE sowie Grundsatzangelegenheiten)

Anforderungen:
• wirtschaftswissenschaftliches Hochschulstudium oder Befähigung zum Richteramt
• mehrjährige Erfahrung in leitender Funktion im nationalen / internationalen Forschungsbzw. Wissenschaftsmanagement oder in verwandten Bereichen der Wirtschaft
• Fähigkeit zum Management komplexer Systeme, zur motivierenden Wahrnehmung von Personalverantwortung und Talent im Umgang mit politischen Entscheidungsträgern
• strategisches Gestaltungsvermögen sowie Integrations- und Durchsetzungsfähigkeit
• besondere Kenntnisse betriebswirtschaftlicher Prozesse sowie Erfahrungen im Management komplexer Projekte und in der Wahrnehmung von Budgetverantwortung
• verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse
• Interesse an den im Forschungsportfolio des Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel bearbeiteten wissenschaftlichen Themen

Rahmenbedingungen:
• Bestellung für die Dauer von fünf Jahren gemäß Satzung; Wiederbestellung ist möglich.
• Vergütung entsprechend bis zu BesGr. B 3 Bundesbesoldungsgesetz sowie soziale Leistungen entsprechend denen des öffentlichen Dienstes. Es besteht zusätzlich die Möglichkeit einer leistungsorientierten Vergütung.

Das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel hat sich die Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt.Das GEOMAR setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Flexible Arbeitszeitmodelle sind grundsätzlich möglich, das GEOMAR ist mit dem Total E-Quality Zertifikat ausgezeichnet.

Zur bestmöglichen Ermittlung geeigneter Kandidat/innen wird ein Auswahlverfahren durchgeführt, welches durch ein Beratungsunternehmen begleitet wird.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, tabellarischer Lebenslauf, die wichtigsten Zeugniskopien, Gehaltsangaben und Eintrittstermin) in Papierform oder per E-Mail bis zum 08. März 2018 an:

Herrn Ministerialdirektor Dr. Karl Eugen Huthmacher
Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung
GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
c/o Bundesministerium für Bildung und Forschung 53170 Bonn
Karl-Eugen.Huthmacher(at)bmbf.bund.de

Das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel ist eine von der Bundesrepublik Deutschland (90 %) und dem Land Schleswig-Holstein (10 %) gemeinsam finanzierte Stiftung des öffentlichen Rechts und gehört zu den international führenden Einrichtungen auf dem Gebiet der Meeresforschung. Das GEOMAR verfügt zurzeit über ein jährliches Budget von ca. 75 Mio. Euro und hat ca. 1.000 Beschäftigte. Es ist Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e. V.

Aufgabe des GEOMAR ist die Untersuchung der chemischen, physikalischen, biologischen und geologischen Prozesse im Ozean und ihre Wechselwirkung mit dem Meeresboden und der Atmosphäre. Mit dieser Bandbreite deckt das GEOMAR ein in Deutschland einzigartiges Spektrum ab. Neben der eigenen Forschungsleistung unterstützt das GEOMAR die meereswissenschaftliche Forschung in Deutschland durch Koordination, Logistik und technische Hilfestellung in vielfältigen Forschungskooperationen der Ozeanforschung und in nationalen, europäischen und internationalen Programmen und spielt eine wichtige wissenschaftspolitische Rolle im Norden Deutschlands.

Weitere Informationen zum GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel bzw. der Helmholtz-Gemeinschaft finden Sie unter www.geomar.de oder www.helmholtz.de.