PostDoc Biogeochemische Modellierung

 

04.07.2018

PostDoc Biogeochemische Modellierung

Bewerbungsschluss: 31. Juli 2018

Das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel ist eine von der Bundesrepublik Deutschland (90%) und dem Land Schleswig-Holstein (10%) gemeinsam finanzierte Stiftung des öffentlichen Rechts und gehört zu den international führenden Einrichtungen auf dem Gebiet der Meeresforschung. Das GEOMAR verfügt zurzeit über ein jährliches Budget von ca. 75 Mio. Euro und hat ca. 1000 Beschäftigte.

DynaTrait ist ein Schwerpunktprogramm der deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) mit dem Titel „Flexibility Matters: Interplay between Trait Diversity and Ecological Dynamics Using Aquatic Communities as Model Systems.“

Die Forschungseinheit Biogeochemische Modellierung sucht zum 1.9.2018 oder nächstmöglichen Zeitpunkt einen / eine

PostDoc für die Modellierung saisonaler vertikaler
Migration im Zooplankton

im Rahmen des DynaTrait Projekts.

Aufgaben:
• Identifizierung und Modellierung geeigneter Traits zur Charakterisierung saisonaler vertikaler Migration (SVM) in marinem Zooplankton im Rahmen eines lokalen (1D) Plankton-Modells.
• Simulation und Analyse von Wechselwirkungen von SVM und Unterschieden in der Ökologie und Biogeochemie von Meeresgebieten in niederen und höheren Breitengraden mit lokalen (1D) und globalen (3D) Modellen.
• Simulation der Langzeit-Entwicklung von SVM-Traits und deren Bedeutung für großräumige ökologische und biogeochemische Prozesse.

Anforderungsprofil:
• Bewerber/innen sollten neben einem wissenschaftlichen Hochschulabschluss eine Promotion in Meereswissenschaften oder eine vergleichbare Qualifikation vorweisen, vorzugsweise mit einer Spezialisierung auf Umweltwissenschaften und/oder Plankton-Modellierung.
• Erfahrung mit Trait-basierten oder adaptiven Modellen sowie 1D und 3D biogeo-chemischen Modellen sind von Vorteil.
• Vorteilhaft sind auch Kenntnisse in Fortran und/oder anderen Programmier-werkzeugen.

Die Stelle ist befristet für 3 Jahre zu besetzen. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe E 13 (TVöD-Bund). Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit entspricht der einer / eines Vollbeschäftigten. Die Stelle ist nicht teilbar, flexible Arbeitszeitmodelle sind grundsätzlich möglich.

Das GEOMAR hat sich die Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt. Das GEOMAR setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen, aussagefähigen Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Bewerbungsmappe per Post oder per E-Mail in einem pdf-Dokument unter dem Stichwort „DynaTrait-SVM“ bis zum 31.07.2018 an:

E-Mail: bewerbung(at)geomar.de

GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
Personalabteilung
Bewerbungsmanagement / „DynaTrait-SVM“
Wischhofstraße 1–3
24148 Kiel

Bitte vermerken Sie unbedingt das Kennwort auf Umschlag und Anschreiben bzw. im Betreff Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Bewerbungsunterlagen gemäß Daten-schutzbestimmungen vernichtet.

Auskünfte zu der ausgeschriebenen Stelle erteilt Markus Pahlow (mpahlow(at)geomar.de).
Bitte sehen Sie von telefonischen Rückfragen zum Stand des Verfahrens ab, sondern stellen Ihre Fragen unter Angabe des Stichwortes per E-Mail an bewerbung(at)geomar.de.

Weitere Informationen zum GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel bzw. der Helmholtz-Gemeinschaft finden Sie unter www.geomar.de oder www.helmholtz.de.