Projekt-Ingenieurin / Ingenieur Tiefseetechnologien

 

12.07.2018

Projekt-Ingenieurin / Ingenieur Tiefseetechnologien

Bewerbungsschluss: 26. Juli 2018

Das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel ist eine von der Bundesrepublik Deutschland (90%) und dem Land Schleswig-Holstein (10%) gemeinsam finanzierte Stiftung des öffentlichen Rechts und gehört zu den international führenden Einrichtungen auf dem Gebiet der Meeresforschung. Das GEOMAR verfügt zurzeit über ein jährliches Budget von ca. 75 Mio. Euro und hat ca. 1000 Beschäftigte.

Im Rahmen des LIGHTHOUSE-Projektes soll ein System zur Umgebungsvisualisierung beim Einsatz von Tauchrobotern weiterentwickelt werden. Das System soll die Piloten solcher Tauchgeräte mit einer dreidimensionalen, hochaufgelösten Vollrundumsicht versorgen, so dass deren Situationsbewusstsein deutlich gesteigert wird. Dadurch sollen die (Arbeits‐)Sicherheit beim Betrieb, die Effizienz und die Produktivität gesteigert werden. Das System basiert vornehmlich auf der Fusion von Sensordaten aus unterschiedlichen Kamerasystemen, Laserabtastung und einer neuartigen Beleuchtungstechnik auf Basis patentierter Unterwasser-LED-Technologie.

Im Projekt ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Position zu besetzen:

Projekt-Ingenieurin / Ingenieur Tiefseetechnologien

Aufgaben:
- Technisch-administratives Projektmanagement im Projekt LIGHTHOUSE
- Initiative Erarbeitung einer LED-Beleuchtungslösung sowie neuartiger Telemetrie-Systeme im LIGHTHOUSE Projekt
- Weiterentwicklung und Koordination bestehender Entwicklungsprojekte
- Technisch-logistische Planung und Teilnahme an nationalen und internationalen Testkampagnen des LIGHTHOUSE Projektes
- Technische Systemintegration im LIGHTHOUSE Projekt zusammen mit den industriellen Entwicklungspartnern
Die Bereitschaft an mehrwöchigen Forschungsausfahrten auf der ganzen Welt teilzunehmen wird vorausgesetzt.

Anforderungsprofil:
- Abgeschlossenes Studium in einem relevanten ingenieurtechnischen Gebiet mindestens mit der Qualifikation Master / Diplom (FH)
- mind. 3 jährige Erfahrungen in Entwicklung, Wartung und Betrieb von tiefseetauglicher Kamera-, Beleuchtungs und Datenübertragungstechnik, nachgewiesen durch wissenschaftliche Arbeiten und/oder mehrjährige berufliche Erfahrung.
- selbstständiges, eigenverantwortliches Arbeiten und rasche Auffassungsgabe für komplexe Vorgänge
- sehr gute Englisch-Kenntnisse

Die Stelle ist befristet für 2 Jahre zu besetzen. Eine Verlängerung wird angestrebt. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe E 12 (TVöD-Bund). Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit entspricht der einer / eines Vollbeschäftigten. Teilzeitbeschäftigung ist im Rahmen geeigneter Arbeitszeitmodelle, unter der Voraussetzung einer ganztägigen Besetzung der Position grundsätzlich möglich. Die Teilnahme an Forschungsfahrten erfolgt in Vollzeit.

Das GEOMAR hat sich die Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt. Das GEOMAR setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen, aussagefähigen Bewerbungsunterlagen per E-Mail in einem pdf-Dokument bis zum 26. Juli 2018 unter dem Stichwort „Projekt-Ing Tiefseetechnologie“ an:

E-Mail: bewerbung(at)geomar.de
GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
Personalabteilung
Bewerbermanagement / “Projekt-Ing Tiefseetechnologie
Wischhofstraße 1 - 3
24148 Kiel

Bitte vermerken Sie unbedingt das Stichwort in der Betreffzeile Ihrer E-Mail. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Bewerbungsunterlagen gemäß Datenschutzbestimmungen vernichtet.

Auskünfte zu der ausgeschriebenen Stelle erteilt Dr. Kwasnitschka, Projektleiter LIGHTHOUSE (tkwasnitschka(at)geomar.de).
Bitte sehen Sie von telefonischen Rückfragen zum Stand des Verfahrens ab. Gerne  können Sie Ihre dahingehenden Fragen unter Angabe des Stichwortes per E-Mail an bewerbung(at)geomar.de richten.

Weitere Informationen zum GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel bzw. der Helmholtz-Gemeinschaft finden Sie unter www.geomar.de oder www.helmholtz.de.