Nachwuchswissenschaftler-/in (ESR) für eine Doktorandenstelle

 

08.08.2018

Nachwuchswissenschaftler-/in (ESR) für eine Doktorandenstelle

Bewerbungsschluss: 17. September 2018


Das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel ist eine von der Bundesrepublik Deutschland (90%) und dem Land Schleswig-Holstein (10%) gemeinsam finanzierte Stiftung des öffentlichen Rechts und gehört zu den international führenden Einrichtungen auf dem Gebiet der Meeresforschung. Das GEOMAR verfügt zurzeit über ein jährliches Budget von ca. 75 Mio. Euro und hat ca. 1000 Beschäftigte.

Im Rahmen des kürzlich bewilligten EU-Projekts EU-H2020-MSC-ITN MarPipe (Improving the flow in the pipeline of the next generation of marine biodiscovery scientists) sucht das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel eine/n

Nachwuchswissenschaftler-/in (ESR) für eine Doktorandenstelle


Geplanter Beginn: 01. Oktober 2018

Projektbeschreibung:

Das internationale MarPipe-Konsortium setzt sich aus elf Partnern aus acht verschiedenen Ländern (Italien, Norwegen, Großbritannien, Deutschland, Belgien, Irland, Spanien und den Niederlanden) einschließlich drei Partnern aus dem nicht-akademischen Bereich zusammen.

MarPipe (http://www.marpipe.eu) wird chemische Leitstrukturen mit antimikrobieller und antitumoraler Wirkung hauptsächlich von marinen Mikroorganismen untersuchen.
 Ziel des Gesamtprojektes ist die Ausbildung von elf Nachwuchswissenschaftlern (Doktoranden), um sie mit einzigartiger Expertise in verschiedenen Teilgebieten der marinen Wirkstoffforschung auszustatten. Die MarPipe-Doktoranden werden innerhalb des Programms durch die direkte forschungsorientierte Ausbildung sowohl ihre wissenschaftlichen Fähigkeiten schärfen, als auch durch gemeinsame Kurse praktisches und technisches Wissen sowie weitere Schlüsselqualifikationen erwerben. Weiterhin können erfolgreiche Bewerber durch aktive Teilnahme an wissenschaftlichen Tagungen und einem intensiven programm-internen Austausch von der Ausbildung profitieren. Die Doktoranden werden in alle Phasen der Entwicklung von Medikamenten aus marinen Wirkstoffen -  einschließlich der Überwindung existierender oder auftretender Engpässe - eingebunden.
     

Stellenbeschreibung:
Doktorandenstelle am GEOMAR (ESR5): Erhöhung der chemischen Diversität antibiotischer Moleküle aus extremophilen Mikroorganismen mittels Metabolomik und chemischer Bildgebung

Die zentrale Aufgabe des Doktorandenprojekts (ESR5) wird die Entdeckung und Erforschung neuer bioaktiver Moleküle mariner Mikroorganismen aus extremen Umweltbedingungen sein. Das Projekt umfasst innovative Kultivierungstechniken extremophiler Mikroorganismen (z.B. OSMAC, Co-Kultivierung), Extraktion, Bioaktivitätstests und Erstellung ihrer Metabolom-Profile (mittels LC-MS und 1H NMR), chemische Bildgebung mikrobieller Metabolite in Mono- und Co-Kulturen (mittels DESI-Imaging Massenspektrometrie), Aufreinigung der bioaktiven Metabolite (mittels HPLC) und chemische Strukturaufklärung (mittels NMR, LC-MS und weiterer Spektroskopie-Techniken). Die Extrakte/Reinsubstanzen werden anschließend hinsichtlich ihrer Bioaktivität gegenüber einem umfassenden Testpanel untersucht.

Der/ die Doktorand/-in wird der GEOMAR, Forschungseinheit Marine Naturstoffchemie / GEOMAR Zentrum für Marine Biotechnologie (GEOMAR-Biotech) zugeordnet und von Prof. Dr. Deniz Tasdemir betreut.  Das Projekt ermöglicht Forschungsaufenthalte an verschiedene MarPipe Partnerinstitutionen.

Anforderungsprofil:
Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bewerbung sind:

• Erfolgreicher Masterabschluss in einem relevanten Forschungsgebiet, bevorzugt in mikrobieller Naturstoffchemie oder verwandten Fachgebieten
• nachgewiesene Erfahrung in Laborarbeit sowie Methodenkenntnisse in Mikrobiologie und Naturstoffchemie
• Erfahrung in der Erstellung von Publikationen und Konferenzbeiträgen
• Reisebereitschaft
• Verhandlungssicheres Englisch in Wort und Schrift, hervorragende Kommunikationsfähigkeiten
• Planungs- und Organisationstalent
• Fähigkeit zum kreativen, kritischen und unabhängigen Denken, selbständigen Arbeiten, Selbstmotivation und Neugier

Auswahlkriterien:
Gemäß der Auswahlkriterien der Marie Skłodowska-Curie Actions H2020 (Leitfaden für Antragsteller, http://ec.europa.eu/research/participants/data/ref/h2020/other/guides_for_applicants/h2020-guide-appl16-msca-rise_en.pdf) sind folgende Auswahlkriterien vorgeschrieben:

Mobilität:
Zum Zeitpunkt der Einstellung darf der Lebens- und Arbeitsmittelpunkt eines Bewerbers innerhalb der letzten drei Jahre nicht länger als 12 Monate im Land der aufnehmenden Institution gelegen haben. Militärischer Dienst und/oder kürzere Aufenthalte wie Urlaube bleiben hierbei unberücksichtigt.

Qualifikationen und wissenschaftliche Erfahrung:
Der Bewerber hat die Voraussetzungen eines Nachwuchswissenschaftlers (ESR) zu erfüllen. Nachwuchswissenschaftler sind Wissenschaftler, die zum Zeitpunkt ihrer Einstellung bisher keinen Doktortitel erworben haben und sich in den ersten vier Jahren (Vollzeitäquivalent) ihrer wissenschaftlichen Laufbahn befinden.

Einstellungsbedingungen:
Es handelt sich um eine auf drei Jahre befristete Stelle mit dem Ziel der Promotion. Frühestmöglicher Einstellungstermin ist der 1. Oktober 2018. In den ersten 22 Monaten richtet sich das Gehalt nach den Marie Skłodowska-Curie-Regularien (Vollzeit), in den letzten 14 Monaten nach den Einstellungsrichtlinien für Doktoranden am GEOMAR (75% E13 TVöD). Die Stelle ist nicht teilbar.

Ihre vollständigen, aussagefähigen Bewerbungsunterlagen sollten folgende Dokumente enthalten:
• Lebenslauf
• Motivationsschreiben inkl. Angabe der Forschungsinteressen
• Kontaktinformationen für drei Referenzen
• Scans der beglaubigten Zeugnisse des Bachelor- und Masterabschlusses sowie weiterer relevanter Zeugnisse
• Kopie eines gültigen Identitätsnachweises

Bewerbungsschluss ist der 17. September 2018. Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen per E-Mail in einem pdf-Dokument spätestens bis zum 17. September 2018 an die Personalabteilung des GEOMAR (E-Mail: bewerbung(at)geomar.de).
Bitte vermerken Sie unbedingt das Kennwort "MarPipe_MN_Tasdemir" im Betreff der E-Mail sowie des Motivationsschreibens.
Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Bewerbungsunterlagen gemäß Daten-schutzbestimmungen vernichtet.

Das GEOMAR Zentrum für Marine Biotechnologie (GEOMAR-Biotech), ein hochmodernes Forschungszentrum mit Forschungsschwerpunkten sowohl in der Grundlagen- als auch in der angewandten Forschung, ist Teil der Forschungseinheit Marine Naturstoffchemie (FE MN) am GEOMAR. Die Forschungsthemen reichen von grundlegenden Fragestellungen der marinen chemischen Ökologie bis zur Erforschung des biotechnologischen Potentials von Naturstoffen mariner Mikro- und Makroorganismen für die Entwicklung und Anwendung als Medikament, Nahrungsergänzungsmittel oder in der Kosmetik.

Die Forschungseinheit Marine Naturstoffchemie (http://www.geomar.de/en/research/fb3/fb3-mn/) ist Teil des Forschungsbereiches Marine Ökologie des GEOMAR. Die Forschungseinheit verfügt über moderne chemische Laboratorien, inklusive beschleunigter Lösungsmittelextraktion (ASE), FT-IR, Polarimeter, UPLC-QTOF-MS mit DESI-Imaging Massenspektroskopie, HPLC-DAD-MS, HPLC-HRMS, GC-MS, Substanz- und Spektrendatenbanken sowie einer Ausstattung für mikrobiologische und biotechnologische Forschung und über 50 in vitro Bioassays. GEOMAR hat Zugang zu hochauflösenden (Cryo)NMR-Instrumenten des Chemischen Institutes der Christian Albrechts Universität zu Kiel. Die Forschungseinheit ist Mitglied in verschiedenen Exzellenzclustern wie Future Ocean, Kiel Life Sciences sowie mehreren internationalen Konsortien.

MarPipe handelt gemäß der Europäischen Charta für Wissenschaftler und garantiert allen Bewerber/-innen Gleichbehandlung. Jeder qualifizierte Bewerber erhält höchste Aufmerksamkeit unabhängig von Rasse, Geschlecht, Geschlechtsidentität, Religion und Staatsangehörigkeit.

Auskünfte zur ausgeschriebenen Stelle erteilt Prof. Dr. Deniz Tasdemir (dtasdemir(at)geomar.de). Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite: http://www.geomar.de/forschen/fb3/fb3-mn/schwerpunkte/ und der Projekt Webseite:
http://www.marpipe.eu

Bitte sehen Sie von telefonischen Rückfragen zum Stand des Verfahrens ab, sondern stellen Ihre Fragen unter Angabe des Stichwortes per E-Mail an bewerbung(at)geomar.de.

Weitere Informationen zum GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel bzw. der Helmholtz-Gemeinschaft finden Sie unter www.geomar.de oder www.helmholtz.de.