Doktorand/ Doktorandin Mikrobielle Biogeochemie

 

26.09.2018

Doktorand/ Doktorandin Mikrobielle Biogeochemie

Bewerbungsschluss: 01. November 2018

Das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel ist eine von der Bundesrepublik Deutschland (90%) und dem Land Schleswig-Holstein (10%) gemeinsam finanzierte Stiftung des öffentlichen Rechts und gehört zu den international führenden Einrichtungen auf dem Gebiet der Meeresforschung. Das GEOMAR verfügt zurzeit über ein jährliches Budget von ca. 75 Mio. Euro und hat ca. 1000 Beschäftigte.

 
Im Rahmen des BMBF Verbundprojektes REEBUS (Rolle von Wirbeln für die Kohlenstoffpumpe in Küstenauftriebsgebieten) ist zum 01.01.2019 ist die Stelle

     einer / eines Doktorand/in

in der Forschungseinheit Biologische Ozeanographie, Bereich Mikrobielle Biogeochemie des Forschungsbereichs „Marine Biogeochemie“ zu besetzen.


Aufgaben:
Der erfolgreiche Kandidat / Die erfolgreiche Kandidatin wird seegehende Studien zur Dynamik und dem mikrobiellen Umsatz von gelösten organischen Substanzen im tropischen Nordatlantik durchführen.

Anforderungsprofil:
Voraussetzung für eine erfolgreiche Bewerbung sind ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (z.B. Master of Science oder Diplom) im Bereich Biologische Ozeanographie, Marine Umweltwissenschaften oder einem verwandten Fachbereich. Vorkenntnisse auf dem Gebiet der Physikalischen und Chemischen Ozeanographie werden erwartet. Erfahrungen mit Methoden zur Messung organischer Verbindungen und deren Abbau wären wünschenswert. Die Stelle ist mit der Teilnahme an mehreren, mehrwöchigen Schiffsexpeditionen verknüpft. Befähigung und Bereitschaft zur seegehenden Forschung werden daher vorausgesetzt.

Die Stelle ist auf drei Jahre befristet.

Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe E13 (TVöD-Bund).

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 75% einer / eines Vollbeschäftigten (zurzeit 29,25 Stunden/Woche). Die Stelle ist nicht teilbar.

Das GEOMAR hat sich die Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt. Das GEOMAR setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen, aussagefähigen Unterlagen, inklusiv einer englischen Zusammenfassung (abstract) der Master- oder Diplomarbeit per E-Mail in einem pdf-Dokument bis zum 01. November 2018 unter dem Betreff „REEBUS_Mikrobielle Biogeochemie“ an bewerbung(at)geomar.de,

oder senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (wie oben genannt) in Kopie und ohne Bewerbungsmappe per Post an:

GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
Personalabteilung
Bewerbungsmanagement / “REEBUS_Mikrobielle Biogeochemie“
Wischhofstraße 1 - 3
24148 Kiel

Bitte vermerken Sie unbedingt das Stichwort auf Umschlag und Anschreiben bzw. im Betreff. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Bewerbungsunterlagen gemäß Datenschutzbestimmungen vernichtet.

Weitere Informationen zu der ausgeschriebenen Stelle erteilt Prof. Dr. Anja Engel (aengel(at)geomar.de).

Bitte sehen Sie von telefonischen Rückfragen zum Stand des Verfahrens ab. Gerne nehmen wir Ihre Fragen unter Angabe des Stichwortes per E-Mail unter bewerbung(at)geomar.de entgegen.

Weitere Informationen zum GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel bzw. der Helmholtz-Gemeinschaft finden Sie unter www.geomar.de  oder www.helmholtz.de .