Wissenschaftler/in Chemische Ozeanographie

 

26.09.2018

Wissenschaftler/in Chemische Ozeanographie

Bewerbungsschluss: 28. Oktober 2018

Das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel ist eine von der Bundesrepublik Deutschland (90%) und dem Land Schleswig-Holstein (10%) gemeinsam finanzierte Stiftung des öffentlichen Rechts und gehört zu den international führenden Einrichtungen auf dem Gebiet der Meeresforschung. Das GEOMAR verfügt zurzeit über ein jährliches Budget von ca. 75 Mio. Euro und hat ca. 1000 Beschäftigte.

Die Forschungseinheit Chemische Ozeanographie / Arbeitsgruppe Achterberg des Forschungsbereiches Marine Biogeochemie sucht zum 01. Januar 2019 oder nächstmöglichen Zeitpunkt einen/ eine

Wissenschaftler/in


Aufgaben:
• Betreuung und Wartung der in der Forschungseinheit betriebenen Messinstrumente zur Quecksilberanalyse (ICP-MS, AFS und GC) samt dazugehöriger Peripheriegeräte (SeaFAST, Spektrometer, usw.)
• Optimierung vorhandener und Aufbau neuer Analysemethoden für organische und anorganische Quecksilberbestandteile im Meerwasser
• Organisation und Teilnahme an Forschungsseereisen und Feldkampagnen auf der Ostsee
• Messung von organischen und anorganischen Quecksilberverbindungen in Proben (Seewasser, Sedimenten und organischen Proben) welche während der Feldkampagnen gesammelt wurden
• Unterstützung von möglichen MSc und PhD Studenten bei dessen Tätigkeiten im Projekt
• Enge Zusammenarbeit mit Wissenschaftler/inne/n im Bereich der meereschemischen Analytik

Anforderungsprofil:
• Abgeschlossenes Studium in der Umwelt Geochemie oder ähnlich
• Abgeschlossene Promotion in chemischer/biologischer Ozeanographie oder ähnliche Qualifikation
• Einschlägige Berufserfahrung in analytischer Chemie (ICP-MS, GC und AFS)
• Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
• Bereitschaft zur Teilnahme an Schiffsreisen wird vorausgesetzt
• Sehr gute Kommunikationsfähigkeit
• Fähigkeit zu eigenständigem Arbeiten sowie zur Arbeit im Team


Die Stelle ist befristet bis zum 31. März 2020 (Projektende) zu besetzen.
Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe E 13 (TVöD-Bund). Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit entspricht der einer / eines Vollbeschäftigten (derzeit 39 Std./Woche). Flexible Arbeitszeitmodelle sind grundsätzlich möglich.

Das GEOMAR hat sich die Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt. Das GEOMAR setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen, aussagefähigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Kontaktdaten von 3 Referenzen) per Post oder alternativ per E-Mail in einem pdf-Dokument bis zum 28. Oktober 2018 unter dem Kennwort „MuniSee“ an das:

E-Mail: bewerbung(at)geomar.de

GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
Personalabteilung
Bewerbungsmanagement / “MuniSee“
Wischhofstraße 1 - 3
24148 Kiel

Bitte vermerken Sie unbedingt das Kennwort auf Umschlag und Anschreiben im Betreff bzw. in der Betreffzeile. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Bewerbungsunterlagen gemäß Datenschutzbestimmungen vernichtet.

Auskünfte zu der ausgeschriebenen Stelle erteilt Dr. Christian Schlosser (Email: cschlosser(at)geomar.de).
Bitte sehen Sie von telefonischen Rückfragen zum Stand des Verfahrens ab. Gerne nehmen wir Ihre Fragen unter Angabe des Kennwortes per E-Mail unter bewerbung(at)geomar.de entgegen.

Weitere Informationen zum GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel bzw. der Helmholtz-Gemeinschaft finden Sie unter www.geomar.de oder www.helmholtz.de.

.