Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d) Hydrogeologie/Geochemie

 

29.04.2019

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d) Hydrogeologie/Geochemie

Bewerbungsschluss: 26. Mai 2019

26.Das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel ist eine von der Bundesrepublik Deutschland (90 %) und dem Land Schleswig-Holstein (10 %) gemeinsam finanzierte Stiftung des öffentlichen Rechts und gehört zu den international führenden Einrichtungen auf dem Gebiet der Meeresforschung. Das GEOMAR verfügt zurzeit über ein jährliches Budget von ca. 80 Mio. Euro und hat ca. 1000 Beschäftigte.

Die Forschungseinheit Marine Geosysteme sucht zum 01. August 2019 eine/n

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d)
Hydrogeologie/Geochemie

Aufgaben:
Der/die erfolgreiche Bewerber/in soll

  • Geochemische Analysen von küstennahen Grundwasseraustritten, Bohrkernen, Oberflächensedimenten und entsprechende Daten-interpretationen durchführen
  • Geologische/geochemische Datenbankenrecherchen durchführen
  • Geoinformationen in 3D Visualisierungs- und Fluidtransport-Modellierungssoftware anwenden
  • an Land- und See-Expeditionen teilnehmen und Grundwasseraustritte mit den geochemischen und sensorischen Möglichkeiten der Meerestechnik finden und charakterisieren (u. a. Altersdatierungsmethoden anwenden)
  • aktiv an der Durchführung und Organisation von internationalen Workshops mitarbeiten
  • an Konferenzen teilnehmen und wissenschaftliche Beiträge veröffentlichen

Anforderungsprofil:
Bewerber/innen müssen

  • über einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss (z. B. Master oder Diplom) verfügen sowie über eine Promotion im Bereich der Hydrogeologie bzw. küstennahen chemischen Ozeanographie
  • Anwendungssicherheit in ArcGIS Programmen mitbringen
  • Erfahren in der Anwendung von Transport/Reaktionsmodellen in Grundwasserleitern (MODFLOW) sein
  • Erfahrung in der Interpretation von geologischen Bohrungsdaten (Datenbanken) haben
  • Erfahrung in der Altersdatierung von Grundwasserleitern (Radio-Isotopen, Edelgase, Stabile Isotopen, Mischungsrechnungen) mitbringen
  • 3D-Modellierung von Geologischen Strukturen und Grundwasserleitungen beherrschen
  • über gute Englischkenntnisse verfügen

Weiterhin sind folgende Erfahrungen von Vorteil, aber nicht zwingend notwendig:

  • Unterrichten von ausländischem Forschungspersonal bzw. Studierenden
  • Durchführen von Workshops/Summer Schools

Die Stelle ist im Rahmen eines Forschungsvorhabens befristet bis zum 31. Dezember 2021 (Projektende) zu besetzen.

Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe E 13 (TVöD-Bund).

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit entspricht der einer/eines Vollbeschäftigten oder Stundenanzahl. Die Stelle ist teilbar.

Das GEOMAR hat sich die Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt. Das GEOMAR setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen, aussagefähigen Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form in einem pdf-Dokument bis zum 26. Mai 2019 unter dem Kennwort „SMART PostDoc Hydrogeologie/Geochemie“ an:

bewerbung(at)geomar.de

Bitte vermerken Sie unbedingt das Kennwort im Betreff. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Bewerbungsunterlagen gemäß Datenschutzbestimmungen vernichtet.

Auskünfte zu der ausgeschriebenen Stelle erteilt Dr. Mark Schmidt (Tel.: 0431 600-2283) oder Dr. Christian Hensen (Tel.: 0431 600-2567).

Bitte sehen Sie von telefonischen Rückfragen zum Stand des Verfahrens ab. Gerne nehmen wir Ihre Fragen unter Angabe des Kennwortes per E-Mail unter bewerbung(at)geomar.de entgegen.

Weitere Informationen zum GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel bzw. der Helmholtz-Gemeinschaft finden Sie unter www.geomar.de oder www.helmholtz.de.

Das GEOMAR bekennt sich zu einer diskriminierungsfreien Auswahl. Unsere Ausschreibungen richten sich daher an alle Menschen.