Science Support Wissenschaftler/in in der Ozeanmodellierung (m/w/d)

 

08.05.2019

Science Support Wissenschaftler/in in der Ozeanmodellierung (m/w/d)

Bewerbungsschluss: 02. Juni 2019

Das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel ist eine von der Bundesrepublik Deutschland (90%) und dem Land Schleswig-Holstein (10%) gemeinsam finanzierte Stiftung des öffentlichen Rechts und gehört zu den international führenden Einrichtungen auf dem Gebiet der Meeresforschung. Das GEOMAR verfügt zurzeit über ein jährliches Budget von ca. 80 Mio. Euro und hat ca. 1000 Beschäftigte.

Die Forschungseinheit Ozeandynamik sucht zum 1. Juli 2019 Zeitpunkt einen/eine

Science Support Wissenschaftler/in in der Ozeanmodellierung (m/w/d)

Die Forschungseinheit Ozeandynamik führt Analysen zum dynamischen Verständnis der großskaligen Ozeanzirkulation durch. Ihre Wissenschaftler/innen verwenden dazu numerische Ozeanzirkulationsmodelle, die in internationaler Zusammenarbeit entwickelt und auf nationalen Höchstleistungsrechnern betrieben werden. Die gesuchte Person soll zur Entwicklung von Ozeanmodellen beitragen und Simulationsrechnungen konzipieren, durchführen und analysieren. Sie wird unterstützend für die Arbeitsgruppe tätig sein.

Aufgaben:

  • Programmierung von Ozeanmodellierungs-Codes (NEMO)
  • Konzipierung und Durchführung von Simulationsrechnungen auf nationalen  Höchstleistungsrechnern
  • Speicherung, Analyse und Visualisierung von Ausgabedaten
  • Dokumentation von Entwicklungen und Simulationen in Arbeitsberichten und in der internationalen Fachliteratur
  • Beantragung und Administration von Rechenzeit bei nationalen Rechenzentren

Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in den Naturwissenschaften und mehrjährige Berufserfahrung im wissenschaftlichen Umfeld der Ozeanographie bzw. Klimawissenschaften
  • Erfahrung in der Programmierung (FORTRAN) und im Betrieb von Ozean- (vorzugsweise NEMO) und Klimamodellen auf UNIX Großrechnersystemen
  • Erfahrung in der Analyse von großen Datenmengen, vorzugsweise mit Python
  • Wünschenswert sind Erfahrungen in der Beantragung und Administration von Rechenzeit bei nationalen Rechenzentren
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit entspricht 50% einer/eines Vollbeschäftigten. Die Stelle ist zunächst befristet für bis zu 3 Jahre zu besetzen. Die Befristung erfolgt auf der Grundlage von § 2 Abs. 1 WissZeitVG. Im Rahmen einer Kommission wird danach auf eine mögliche Entfristung der Stelle entschieden. Geplant ist eine langfristige Aufstockung der Stelle auf 100% durch befristete Drittmittelprojekte. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe E 13 (TVöD-Bund). Die Stelle ist nicht teilbar, flexible Arbeitszeitmodelle sind grundsätzlich möglich.


Das GEOMAR hat sich die Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt. Das GEOMAR setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Bitte senden Sie Ihre vollständigen, aussagefähigen Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form in einem pdf-Dokument bis zum 02. Juni 2019 unter dem Kennwort „Ozeanmodellierung“ an:

bewerbung(at)geomar.de


Bitte vermerken Sie unbedingt das Kennwort im Betreff. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Bewerbungsunterlagen gemäß Datenschutzbestimmungen vernichtet.

Auskünfte zu der ausgeschriebenen Stelle erteilt Prof. Dr. Arne Biastoch, Forschungseinheit Ozeandynamik (Tel.: 0431 600-4013, E-Mail: abiastoch(at)geomar.de).

Bitte sehen Sie von telefonischen Rückfragen zum Stand des Verfahrens ab. Gerne nehmen wir Ihre Fragen unter Angabe des Kennwortes per E-Mail unter bewerbung(at)geomar.de entgegen.

Weitere Informationen zum GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel bzw. der Helmholtz-Gemeinschaft finden Sie unter www.geomar.de oder www.helmholtz.de.

Das GEOMAR bekennt sich zu einer diskriminierungsfreien Auswahl. Unsere Ausschreibungen richten sich daher an alle Menschen.