Leitung (m/w/d) Stabsstelle Wissenschaftskoordination

 

03.09.2019

Leitung (m/w/d) Stabsstelle Wissenschaftskoordination

Bewerbungsfrist: 18. September 2019

Das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel ist eine von der Bundesrepublik Deutschland (90%) und dem Land Schleswig-Holstein (10%) gemeinsam finanzierte Stiftung des öffentlichen Rechts und gehört zu den international führenden Einrichtungen auf dem Gebiet der Meeresforschung. Das GEOMAR verfügt zurzeit über ein jährliches Budget von ca. 80 Mio. Euro und hat ca. 1000 Beschäftigte.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist am GEOMAR folgende Position zu besetzen

Leitung (m/w/d) Stabsstelle Wissenschaftskoordination

Aufgaben:

Sie unterstützen den Wissenschaftlichen Direktor und das Direktorium des GEOMAR durch Informationsaufbereitung, Entscheidungsvorbereitung und Beratung bei der Zentrumsplanung und -steuerung sowie bei der strategischen Ausrichtung des GEOMAR in der deutschen und internationalen Forschungslandschaft. Zu Ihren wesentlichen Aufgabenfeldern gehören:

  • Leitung und Koordination der Arbeiten der Stabsstelle
  • Entscheidungsvorbereitung und Beratung des Direktoriums bei der strategischen Zentrumsplanung und -steuerung
  • Koordinierende Aufgaben an der Schnittstelle Wissenschaftlicher Direktor / Direktorium und Organisationseinheiten des Zentrums
  • Betreuung der Gremien der Helmholtz-Gemeinschaft sowie der Aktivitäten innerhalb des Helmholtz-Forschungsbereichs Erde und Umwelt
  • Koordination der programmorientierten Förderung am GEOMAR
  • Koordination der Sitzungen des GEOMAR-Kuratoriums
  • Kontaktpunkt für die Zuwendungsgeber bei Bund und Land
  • Betreuung der gemeinsamen Berufungen

Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in einem meereswissenschaftlichen Fach mit Promotion
  • Mehrjährige Berufserfahrung in der Wissenschaftskoordination in Leitungsbereichen wissenschaftlicher Einrichtungen
  • Nachgewiesene Kenntnisse im Management der Programmorientierten Förderung innerhalb der Helmholtz-Gemeinschaft
  • Erfahrungen in der selbständigen Betreuung von Aufsichtsgremien
  • Exzellente Referenzen von Tätigkeiten in der Führungsebene wissenschaftlicher Organisationen
  • Selbstständige, strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise
  • Kommunikationsfähigkeit, sicheres Auftreten und Schriftsicherheit (deutsch/englisch) sowie Eigeninitiative und Organisationsgeschick

Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 15 (TVöD-Bund). Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit entspricht der einer/eines Vollbeschäftigten. Teilzeitbeschäftigung ist im Rahmen geeigneter Arbeitszeitmodelle grundsätzlich möglich, unter der Voraussetzung einer ganztägigen Besetzung der Position.

Das GEOMAR hat sich die Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt. Das GEOMAR setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen, aussagefähigen Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form in einem pdf-Dokument bis zum 18. September 2019 unter dem Kennwort „Leitung Wissenschaftskoordination“ an:

bewerbung(at)geomar.de

Bitte vermerken Sie unbedingt das Kennwort im Betreff. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Bewerbungsunterlagen gemäß Datenschutzbestimmungen vernichtet.

Bitte sehen Sie von telefonischen Rückfragen zum Stand des Verfahrens ab. Gerne nehmen wir Ihre Fragen unter Angabe des Kennwortes per E-Mail unter bewerbung(at)geomar.de entgegen.

Weitere Informationen zum GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel bzw. der Helmholtz-Gemeinschaft finden Sie unter www.geomar.de oder www.helmholtz.de.

Das GEOMAR bekennt sich zu einer diskriminierungsfreien Auswahl. Unsere Ausschreibungen richten sich daher an alle Menschen.